Bonnie Tyler begeistert 1.500 Besucher in der Westfalenhalle

Bonnie Tyler, eine der großen Rockstars aus den 80er-Jahren, war am 9. November 2016 zu Gast in den Dortmunder Westfalenhallen. Veranstalter unplugged promotion freute sich beim ersten Gastspiel in Dortmund über 1.500 begeisterte Zuschauer.

Bonnie Tyler rockt noch wie vor 30 Jahren. Bei ihren Hymnen „Total Eclipse of the Heart“ oder „I Need a Hero“ hielt es die Zuschauer nicht mehr auf ihren Stühlen, sie strömten zur Bühne und feierten ihr Idol. Die 65-Jährige freute das, sie suchte die Nähe zum Publikum und sang und tanzte mit ihrer Band zu ihren „Greatest Hits“. Vorband war die 22-Jährige Van de Forst aus Münster, die mit ihrem „New Country Pop“ die Zuschauer verzauberte.

Die Rockröhre der 80er Jahre spielte live mit Band alle ihre Hits, u.a. „Total Eclipse of the Heart“ und „Holding Out for a Hero“. Sie wurde 1984 für drei Grammy Awards, 1984 und 1986 zweimal für den Brit Award nominiert und vertrat 2013 mit ihrer Single „Believe in Me“ aus ihrem aktuellen Album „Rocks & Honey“, das Vereinigte Königreich beim Eurovision Song Contest.  

Sie ist wie ein guter Wein: Je älter, desto besser.

Ihren internationalen Durchbruch feierte Bonnie Tyler 1983. Sie wechselte 1982 zu CBS Records und veröffentlichte 1983er das Album „Faster Than the Speed of Night“. Die Single „Total Eclipse of the Heart“, komponiert von Jim Steinman, erklomm die Charts weltweit und blieb für Wochen auf Platz 1 auf beiden Seiten des Atlantiks (Platz 16 in Deutschland). Das millionenfach verkaufte Album, das in Großbritannien gleich auf Platz 1 einstieg, brachte Bonnie Tyler 1984 zwei Grammy-Nominierungen als beste Popsängerin und beste Rockmusikerin ein.

Im gleichen Jahr nahm sie mit Shakin’ Stevens das Rock'n'Roll-Duett „A Rockin' Good Way“ auf und landete damit einen weiteren Top-5-Hit in den britischen Singlecharts. Ebenfalls 1984 hatte sie einen weiteren großen Erfolg mit der Single „Holding Out for a Hero“ (Platz 2 in Großbritannien, Platz 19 in Deutschland). 1985 erhielt sie erneut eine Grammy-Nominierung als beste Rockmusikerin für den Song „Here She Comes“. Nach der Veröffentlichung weiterer Alben zog sie 1989 sich aus dem internationalen Musikgeschäft zurück.

1991 verhalf ihr Dieter Bohlen zu einem Comeback mit dem Titel Bitterblue (Platz 17 in Deutschland), den er unter dem Pseudonym Howard Houston schrieb. Insgesamt produzierten Bohlen und Tyler drei gemeinsame erfolgreiche Alben „Bitterblue“ (1991), „Angel Heart“ (1992) und „Silhouette in Red“ (1993).

Auch ein 1993 veröffentlichtes Hitalbum „The Very Best of Bonnie Tyler“ wurde in den deutschsprachigen Ländern mit Platin veredelt. Ihr aktuelles Album „Rocks & Honey“ erschien 2013 und ist eine hervorragende Mischung aus erstklassischen Rocksongs und großen Balladen.

unplugged promotion präsentiert: Gregor Gysi in Gummersbach

Wir freuen uns sehr, mit Gregor Gysi einen der bekanntesten deutschen Politiker in Gummersbach präsentieren zu dürfen. Gysi wird am Samstag, 25. Juni 2016 (20 Uhr) im Gummersbacher Victor’s Residenz-Hotel zu Gast sein.

Wie kaum ein anderer Politiker prägte Gregor Gysi die vergangenen 25 Jahre deutscher Einheit. Schnell avancierte er vom DDR-Anwalt zum Politprofi und Talkshow-Star. Gysi wurde zunächst bewundert und gehasst, verschaffte sich Schritt für Schritt beachtliche Anerkennung im Osten und genießt nun Respekt im gesamten Land. Mit seinen Reden fasziniert er bis heute selbst politische Gegner. Gregor Gysi spricht über Persönliches und Familiäres, vor allem aber über Politik und die jüngste deutsche Geschichte.

In Gummersbach wird es sich in einem moderierten Gespräch den Fragen des Wiehler Pfarrers und Buchautors Michael Höhn stellen und in diesem Zusammenhang auch auf sein neuestes Buch „Ausstieg Links?“ zu sprechen kommen.

Karten für den Abend gibt es für 15 € (versandkostenfrei) hier bei uns im Online-Shop.

unplugged promotion "goes Kabelmetal" (Windeck-Schladern): Jetzt alle Tickets auch hier bei uns im Online-Shop erhältlich

Ab sofort erhalten Sie alle Tickets für unsere kabelmetal-Veranstaltungen hier im Shop!

Nach der großartigen unplugged promotion-Premiere im Windecker Kabelmetal mit dem Wingenfelder Akustik-Trio am 6. Februar 2015 und den famosen Auftritten von Torsten Sträter, Rüdiger Hoffmann und Markus Krebs, geht es nun weiter. Sichern Sie sich jetzt Karten für die kommenden Highlights: Gerd Köster in diesem Jahr und Ulla Meinecke 2017.

Die Karten für diese drei Veranstaltungen gibt es hier, an allen bekannten VVK-Stellen, www.koelnticket.de und www.eventim.de. Zu den lokalen Vorverkaufsstellen gehört das Tabakland Wirths Nümbrecht, Andis Musikladen Waldbröl, Bücherei Schlösser Rosbach, Copy-Cop Eitorf, Kabelmetal Windeck-Schladern, ADAC-Kundencenter Gummersbach u. v. m. 

Freitag, 04.03.2016 - 20 Uhr: Gerd Köster & Frank Hocker (22 € inkl. Gebühren, versandkostenfrei) 

Freitag, 07.04.2017 - 20 Uhr: Ulla Meinecke & Band (22 € inkl. Gebühren, versandkostenfrei) 

Stoppok-Konzert wird am 22. Januar 2016 nachgeholt

Nach seiner Erkrankung steht der Musiker Stoppok wieder auf der Bühne und kann seine Konzertreise fortsetzen. Mittlerweile ist es uns auch gelungen, mit seinem Managment einen möglichst zeitnahen Ersatztermin für das ausgefallene Konzert in Gummersbach (28.11.2015) zu vereinbaren. Die ursprünglich erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit, und darüber hinaus können sich natürlich auch neue Interessenten Tickets für den neuen Termin kaufen.

Freitag, 22.01.2016 - 20 Uhr

Halle 32, Gummersbach Steinmüllergelände

Der geniale Singer-Songwriter Stoppok zu Gast in Gummersbach! Stoppok schwamm noch nie mit dem Strom, steht zu seinen Wurzeln im Folk und Blues, aber sein Stil ist einzigartig und nicht zu beschreiben. Mit den vielleicht originellsten Texten deutscher Sprache, seinem virtuosen Gitrarrenspiel, seinen Geschichten und dem Spontanwitz zieht er die Besucher ganz alleine auf der Bühne in seinen Bann. Neben seinen zeitlosen Klassikern wie "Aus dem Beton" oder "Dumpfbacke" hat er auch Songs seines jüngsten Chart-Albums "Popschutz" (Platz 20) dabei!

VVK-Tickets: 23 Euro 

AggerTicket (Forum Gummersbach) und an allen bekannten VVK-Stellen, www.koelnticket.de ,www.eventim.de

Abendkasse 25 €

Konstantin Wecker nach zehn Jahren wieder in Gummersbach: Jetzt Tickets sichern für sein Band-Gastspiel am 25. Oktober im Theater!

unplugged promotion und die Volksbank Oberberg präsentieren:

Lieder von Mystik und Widerstand
„Ohne Warum“ - die 2015/16-Tour von Konstantin Wecker

Sonntag, 25. Oktober 2015 (19 Uhr), Theater der Stadt Gummersbach

Ohne Warum - schon der Titel des neuen Programms von Konstantin Wecker verspricht mystische Tiefen. Die Besucher in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in Luxemburg dürfen gespannt sein, denn der Münchner Liedermacher nimmt sie mit auf eine zarte und aufwühlende Suche nach dem Wunderbaren. Konstantin Wecker hat sich verändert und ist sich doch selbst stets treu geblieben. Auch die Lieder seines neuen Programms, in dem sich auch ältere Stücke in neuen Gewändern finden, tragen seine geliebte Handschrift, sind jedoch stark geprägt von Wut und Zärtlichkeit, Mystik, Widerstand und Revolution.

Tickets gibt es ab 38,35 € bei GM-Ticket, dem ADAC-Kundencenter Gummersbach, an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online unter eventim.de und koelnticket.de.

Die Prinzen und die Klaus Major Heuser Band in Gummersbach

Im kommenden Jahr wird es auch in Gummersbach wieder musikalische Highlight der besonderen Art geben. Am Mittwoch, 18. März 2015 werden die Prinzen zum ersten mal nach neun Jahren wieder im Oberbergischen zu Gast sein und ebenfalls im Theater auftreten.

Gut vier Wochen später gibt es dann feinsten Rock in der Halle 32. Am Freitag, 17. April 2015 ist die Klaus Major Heuser Band in der modernen Veranstaltungshalle zu Gast. Die Band um den ehemaligen BAP-Gitarristen und "Verdamp lang her"-Erfinder Klaus Major Heuser begeistert seit Jahren mit ihrer vielfältigen Rockmusik.

Tickets gibt es ab sofort ab 34,50 € (Prinzen) und ab 19,50 € (Heuser Band) bei GM-Ticket am Gummersbacher Rathaus, in der ADAC-Geschäftsstelle Gummersbach, an allen sonstigen Vorverkaufsstellen-Stellen sowie unter www.eventim.de und www.koelnticket.de.

Norman Keil "hautnah" in voller Konzertlänge

Gerne präsentieren wir Ihnen ein weiteres Konzert-Highlight in der Gummersbacher Halle 32. Norman Keil wird nach seinem großartigen Support-Auftritt bei den Liedermacher Tage noch in diesem Jahr ein Konzert in voller Länge, und zwar am Freitag, 12. Dezember 2014 um 20 Uhr. Mit dabei hat der Singer-Songwriter und Gitarrist sowie Songschreiber der Band „Wingenfelder“ - neben seinem Kumpel Nils - unter anderem auch seinen neuen Radiohit „Springen in die Nacht“.

Der in Erfurt geborene Sänger, Songschreiber und Produzent liefert mit diesem Song seine ganz persönliche Hymne zum Mauerfall 1989 und zur deutschen Wiedervereinigung. In „Springen in die Nacht“ beschreibt er nun einmal mehr seine Eindrücke und das Gefühl, als er mit seinen Eltern zum ersten Mal in einem alten Wartburg über die innerdeutsche Grenze nach Eschwege fuhr. "Der Himmel war viel blauer, das Gras viel grüner", erinnert sich der Musiker heute, „man konnte deutlich spüren, wie farblos unser Leben war“. Seit der Geburt seiner Kinder beschäftigt sich Keil intensiver mit seiner eigenen Vergangenheit.

Da wir auf der Studiobühne in echter Norman-Hautnah-Atmosphäre spielen, sollten Sie sich schnell um Karten bemühen. Diese gibt es für 13 € inkl. aller Kosten (auch Versand) hier im Shop. Das Konzert ist eine Kooperation zwischen unplugged promotion und dem Gig Box Studio Gummersbach. 

Sebastian Krumbiegel begeistert Zuschauer im Schloss Homburg und freut sich schon auf das PRINZEN-Konzert im März in Gummersbach

"Ich komme sehr gerne ins Oberbergische. Die Menschen hier sind sehr offen und haben zudem einen guten Musikgeschmack, wie man sieht", erklärt der sympathische Sänger Sebastian Krumbiegel im Rahmen seines Solo-Programms im Schloss Homburg. An diesem Abend zeigte der Leipziger seine persönliche Seite, abseits von seiner anderen musikalischen Liebe, den PRINZEN. Mit denen wird Krumbiegel am 18. März 2015 im Gummersbacher Theater auftreten und freut sich schon: "Ich hoffe, wir sehen uns dort wieder."

Dieser Tage feiert das Schloss Homburg in Nümbrecht - das Wahrzeichen der Region - seine feierliche Neueröffnung. Nach den aufwendigen Um- und Ausbauarbeiten erstrahlt das Schloss nun in neuem Glanz und bietet noch mehr Möglichkeiten. So ist beispielsweise das neue Forum im Schloss prädestiniert für exklusiven Konzert-Veranstaltungen. Die ersten davon wird bereits am Sonntag, 26. Oktober 2014 um 17 Uhr stattfinden.

Gemeinsam mit dem Kulturamt des Oberbergischen Kreises präsentiert unplugged promotion das beeindruckende Solo-Programm des Prinzen-Sängers Sebastian Krumbiegel. Nach dem großen Erfolg seines ersten Programms "Solo am Piano", ist der charismatische Sänger nun mit seinem neuen CD-Programm "Ein Mann, ein Klavier und ihr" unter anderem in Nümbrecht zu Gast, einer unnachahmlichen Mixtur aus Lied, Chanson und Rock. Umrahmt von den interessanten Erzählungen eines humorvollen und sozial engagierten Musikers. Da es sich um einen sehr kleinen, exklusiven Rahmen handelt, sollten Sie sich schnell um Tickets bemühen, die es ab 22 € im hiesigen Shop zu erwerben gibt. 

Noch drei Club-Konzerte: Biber Herrmann, Norman Keil, Stoppok

Neben den Schwalbe Liedermacher Tagen in Bergneustadt Ende September und dem Gastspiel von Götz Alsmann & Band im Gummersbacher Theater, präsentieren wir Ihnen bis zum Jahresende noch drei exklusive Clubkonzerte mit tollen Musikern im kleinen Rahmen.

Am Freitag, 5. September 2014 (20 Uhr) wird Biber Herrmann nach seiner tollen Premiere im Vorjahr im Wiehler Hotel Platte auftreten. Der bekannte deutsche Bluesmusiker begeisterte zuletzt gemeinsam mit David Munyon die Besucher im ausverkauften Haus der Kunst bei „art & music“. Die Tickets kosten nur 11 € im Vorverkauf und sind hier im Shop versandkostenfrei zu erwerben.

Im Dezember werden sich dann noch zwei großartige deutschsprachige Sänger die Ehre geben. Am Freitag, 12. Dezember 2014 tritt Norman Keil in der Gummersbacher Halle 32 auf. Der tolle deutsche Singer-Songwriter ist im Oberbergischen und darüber hinaus kein Unbekannter. Bei der Premiere von „art & music“ 2013 spielt er vor gut 100 Leuten in Nümbrecht, und unlängst zog er sogar 1.000 Besucher als Support von Luxuslärm in Attendorn in seinen Bann.

Bei den Liedermacher Tagen wird er erneut als Support von Jan Plewka zu Gast sein, ehe er dann in Gummersbach sein Soloprogramm mit seinem Kumpel Nils präsentieren wird. Neben seinen Solo-Aktivitäten ist Norman Keil als Gitarrist und Songschreiber bei „Wingenfelder“ aktiv. Die Tickets gibt es für 13 € (inkl. Versand) hier im Shop, ebenso wie die handsignierte CD von Norman.

Kurz vor Weihnachten wird es dann noch einmal eine besondere Mischung als Musik und Entertainment geben. Stoppok, der ungekrönte König deutschsprachige Solo-Kunst, gibt sich erneut bei uns die Ehre. In der schönen neuen Event-Location Kabelmetal in Windeck-Schladern - kurz hinter der oberbergischen Kreisgrenze - wird er am Freitag, 19. Dezember 2014 (20 Uhr) zu Gast sein. Stoppok kann man nicht beschreiben, ihn muss man einfach gesehen und erlebt haben. Auf keinen Fall verpassen! Tickets für dieses Konzert gibt es ab 22 € an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Luxuslärm und Norman Keil rocken die Stadthalle Attendorn

Die Vorfreude war den 1.000 Besuchern in der Stadthalle Attendorn am 16. Mai 2014 anzumerken. Bereits lange vor dem Einlass entwickelt sich eine lange Schlange von den Toren der Location, und am Ende des langen Konzertabends sah man nur noch begeisterte Gesichter. Singer-Songwriter Norman Keil leitete den Abend ein, und der Gießener zog die Fans mit seinen gefühlvollen Texten, seiner Gitarrenkunst und seiner sympathischen Art schnell in seinen Bann.

Anschließend präsentierte die Iserlohner Rockband Luxuslärm eine Live-Show voller Energie, Engagement, Show-Effekten und Herz. Über 100 Minuten lang präsentierten sie ihren Besuchern ihre Hits. Darunter waren Stücke der neuen CD "Alles was Du willst" und auch viel Klassiker der Band, die sich mittlerweile fest in der Spitze der deutschsprachigen Rockband etabliert hat. Ein rundum gelungener Abend also, der auf jeden Fall Appetit auf mehr macht.

"art and music": Die 2. Auflage hat neue Maßstäbe gesetzt

Nach der großartigen Premiere in diesem Jahr mit den Bildern von Thorsten Wingenfelder und vielen tollen Konzerten, konnte die Kulturreihe „art and music“ 2014 bei ihrer zweite Auflage noch einmal neue Maßstäbe setzen. Zunächst einmal war der führende Retro-Art-Künstler Ralf Metzenmacher aus Bamberg zwei Wochen in Nümbrecht zu Gast sein und zeigte seine beeindruckenden Werke unter dem exklusiven Arbeits- und Ausstellungstitel „Denkanstöße aus einer anderen Perspektive". Darüber hinaus begeisterte der ehemalige PUMA-Designer seine Besucher mit Führungen und Lesungen, besuchte die umliegenden Schulen, veranstaltete Work-Shops und inszenierte Ausstellungen und Kunstwerke mit den Kindern.

Darüber hinaus konnte sich auch der Rahmenprogramm sehen lassen. Am Eröffnungstag begeisterte Thorsten Wingenfelder die Besucher im ausverkauften Haus der Kunst zum ersten Mal überhaupt mit einem kompletten Solo-Programm. Der überaus kurzweilige Kabarett-Abend mit Torsten Sträter am Folgetag war ebenfalls restlos ausverkauft, und auch Katja Werker zog ihre Zuhörer eine Woche später in ihren Bann. Als krönenden Abschluss dieser Reihe baten Biber Herrmann und David Munyon am 11. April zu einem beeindruckenden Doppel-Konzert und alle Anwesenden waren sich einig: Das war ganz große Kunst in diesen zwei Wochen!

Für den Veranstalter Hypothek und Herausforderung zugleich für die Programmgestaltung der 3. Auflage vom 14. bis 27. März 2015!

Klaus Lage kommt am 23. November 2013 nach Bergneustadt

Ein weiteres musikalisches Highlight wartet noch in diesem Jahr auf die Musikfans in Bergneustadt. Nach den 2. Schwalbe Liedermacher Tagen 2013 im Krawinkel-Saal vom 5. bis 7. Oktober 2013 mit Stoppok, Julia Neigel und Hannes Wader wird ein weiterer Star der deutschen Musikszene zum Jahresende die Bühne im Bergneustädter Krawinkel-Saal betreten.

Am 23. November 2013 wird kein Geringerer als KLAUS LAGE mit seinem Solo-Programm "Zeitreisen" erstmals im Oberbergischen gastieren. Weitere Details zu dem Programm finden Sie unter Künstlerinfos. Die Tickets kosten 22 € im Vorverkauf und sind im hiesigen Online-Shop, in der Buchhandlung Baumhof Bergneustadt, im Rathaus Bergneustadt sowie im Lädchen Lüders Oberwiehl, Ründeroth, Dieringhausen und Bergneustadt erhältlich.

„art and music“ 2013 im Nümbrechter Haus der Kunst ein voller Erfolg: Wir freuen uns auf die zweite Auflage im nächsten Jahr

Vom 21. April bis 4. Mai 2013 fand im Haus der Kunst zum ersten Mal die eindrucksvolle und namhaft besetzte Kulturreihe „art and music“ statt, und die Reihe sollte ein voller Erfolg werden. Mehrere hundert Besucher besuchten in den zwei Wochen die renommierten Fotoausstellung sowie die fünf Akustik-Konzerte mit Norman Keil, Uli Türk, David Munyon, Manslayer und Joshua Carson.

Das Herzstück der Reihe war die Ausstellung eines bekannten Musikers und Fotografen. Thorsten Wingenfelder („Fury in the Slaughterhouse“) aus Bierenbachtal hat sich neben seiner Musikkarriere, die er zurzeit mit seiner neuen Band wingenfelder:Wingenfelder erfolgreich vorantreibt, in den letzten Jahren auch einen viel beachteten Namen als Porträt- und Landschaftsfotograf gemacht. Seine gefeierte Fotoausstellung „GeZeiTeN“ - die in der AWD-Zentrale Hannover mehrere Tausend Besucher anzog - stellte er dieses Jahr erstmals in seiner Heimatgemeinde aus.

Neben dieser zweiwöchigen Fotoausstellung wurden fünf Konzerte im Haus der Kunst veranstaltet. Im Rahmen der Vernissage-Eröffnung trat Norman Keil auf und wurde dabei vom Gastgeber Thorsten Wingenfelder begleitet. Weitere vier Konzerte mit Uli Türk, Manslayer, David Munyon und Joshua Carson folgten, und darüber hinaus gab es auch noch weitere Ausstellungstage, an denen die Besucher diese tolle Ausstellung kostenlos begutachten konnten.

Grund genug, diese eindrucksvolle Kulturreihe auch im nächsten Jahr zu wiederholen. "Es ist das feste Ziel, diese Geschichte fest zu installieren und darüber hinaus noch mehr ins Gemeindeleben zu integrieren", erklärt der Veranstalter unplugged promotion. Die Planungen laufen.